USA können den Iran im Wirtschaftskrieg nicht besiegen

Peking, 3. März, IRNA – Der Vizepräsident der Foundation für US-China-Kooperation, John Miligan White, teilte am Sonntag mit, Washington könne Teheran niemals in einem Handelskrieg besiegen, da der Iran viele Möglichkeiten für eine wirtschaftliche Konfrontation mit USA habe.

Er bezeichnete in einem Interview mit IRNA die US-Maßnahmen in Bezug auf andere Länder, einschließlich China und Iran, und den Druck auf die Wirtschaft der beiden Länder als falsch und sagte, diese Maßnahmen könnten nicht friedlich sein.

Er stellte fest, die US-Drücke auf den Iran können nicht dauerhaft und erfolgreich sein, denn es sollte niemals vergessen werden, dass Iran ein sehr mächtiges Land mit einer viel älteren Zivilisation als die Vereinigten Staaten sei.

Er wies darauf hin, dass China ein friedliches Land sei, und sagte, China werde seine Geschäftsbeziehungen mit dem Iran und anderen Ländern fortsetzen, und Peking werde niemals mit der Politik und den Strategien der USA übereinstimmen.

Er erklärte, die zivilisierten Länder wie China und Iran versuchen stets, die friedenspolitische Zusammenarbeit auszuweiten, und die Vereinigten Staaten können den Iran niemals zur Aufgabe zwingen.

Er bezeichnete Iran als ein sehr wichtiges Land im Nahen Osten, das eine stabile Politik verfolgen und seine nationalen Interessen schützen kann.

9478**