Ankara versucht, US-Sanktionen gegen Iran aufzuheben

Teheran, 3. März, IRNA – Der türkische Außenminister, Mevlüt Çavuşoğlu, bezeichnete die US-Sanktionen gegen den Iran als eine sehr falsche Entscheidung und sagte, Ankara versuche, die US-Sanktionen gegen Iran aufzuheben.

Die türkische Nachrichtenagentur Anadolu berichtete: 'Mevlüt Çavuşoğlu sagte bei einer Zeremonie namens 'Die Auswirkungen der Außenpolitik auf die Exportziele', die Sanktionen der USA gegen den Iran seien eine sehr falsche Entscheidung, und die europäischen Länder seien sich in dieser Frage auch mit der Türkei einig'.

Er wies auf die Bedeutung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen den Ländern hin und führte weiter aus, dass die US-Sanktionen gegen den Iran die Türkei negativ beeinflussen würden. Daher versuche Ankara ernsthaft, Washington davon zu überzeugen, diese Sanktionen aufzuheben.

'Die EU-Länder versuchen, Alternative zu finden, um die Sanktionen aufzuheben und ihre Folgen nicht zu erleiden', fügte er hinzu.

Die zweite Phase der US-Sanktionen gegen den Iran wurde am 5. November umgesetzt. In dieser Runde wurden alle Energieprodukte, insbesondere Öl und Erdgas, Hafenaktivitäten, Handelsschiffe, Versicherungen und internationale Bankdienstleistungen, in die Sanktionen gegen den Iran einbezogen.

Mevlüt Çavuşoğlu stellte fest: 'Die Türkei versucht zu verhindern, dass ihre Handelsaktivitäten negativ beeinflusst werden, und führt daher ihre Geschäfte mit Ländern fort, die keine gute politische Beziehung zu ihnen haben'.

9478**