Atomabkommen des Iran spielt eine wichtige Rolle in Beziehungen mit Berlin

London, 20. Februar, IRNA – Der britische Außenminister Jeremy Hunt sagte am Mittwoch, dass die Aufrechterhaltung des Atomabkommens mit dem Iran eines der wichtigsten Achse der Beziehungen zwischen London und Berlin nach dem Abzug Großbritanniens aus der europäischen Union sei.

Er erklärte während einer Rede in Deutschland, dass London und Berlin viele Gemeinsamkeiten für Zusammenarbeit hatten, und fügte hinzu: 'Wir werden gemeinsam mit anderen Ländern zusammenarbeiten, um das Atomabkommen des Iran aufrechterzuhalten'.

Die Außenminister aus Deutschland, Frankreich und Großbritannien haben im rumänischen Bukarest mitgeteilt, dass die versprochene EU-Zweckgesellschaft offiziell gegründet wurde, um die wiedereingeführten US-Sanktionen gegen den Iran zu umgehen und legale Geschäfte mit dem Iran zu erleichtern.

Instex soll sicherstellen, dass europäische Unternehmen, die Handel mit Iran treiben, nicht von amerikanischen Strafmaßnahmen betroffen werden. Sie war aus Sicht der Europäer notwendig geworden, nachdem US-Präsident Donald Trump aus dem Atom-Abkommen mit Iran (JCPOA) ausgestiegen war. Trump erließ daraufhin die in seinen Worten 'schärfsten Sanktionen aller Zeiten'. Sie richten sich vor allem gegen die iranische Ölindustrie und andere ausgewählte Sektore.

9478**