Riad ist nicht in der Lage, Teherans Beziehungen zu Islamabad zu untergraben

Teheran, 19. Februar, IRNA – Der Sprecher des Irans Außenministeriums, Bahram Ghasemi, teilte mit, sicher verfügen die beiden Länder, Iran und Pakistan, über die Wachsamkeit, und die bösen saudischen Beamten seien nicht in der Lage, durch Missbrauch vom jüngsten Terroranschlag im Iran die Beziehungen zwischen Teheran und Riad zu untergraben.

Der Iran bezeichnet Saudi-Arabien als „den wahren Paten des Takfiri-Terrorismus“ in der Region und in der Welt. Er ist auf den ehemaligen saudischen Außenminister gestoßen, der die Islamische Republik für die Unterstützung des Terrorismus verantwortlich gemacht hat.

„Als Quelle einer fundamentalen Ideologie, die organisierten Terrorismus in die ganze Welt exportiert, fehlt der saudischen Regierung jegliche Kompetenz und Glaubwürdigkeit, um die Anklagen gegen den Terrorismus gegen andere Länder zu begrenzen“, sagte der Sprecher des Außenministeriums am Montag.

Ghasemi stellte fest: „Iran und Pakistan haben tiefen Kenntnis von ihren nachbarländischen Beziehungen. Der Iran erwartet, dass Pakistan „entschlossener“ mit den Terrorgruppen umgeht, die dieses Land verwenden, um Terrorpläne im Iran zu entwerfen, zu leiten und durchzuführen“.

Er betonte abschließend, dass der Iran seine Kritik oder Erwartungen durch politische, geheime und militärische Kanäle verfolgt habe, und es führe dazu, dass die Beziehungen der beiden Länder aufrecht gehalten werden.

9407**