Stahlproduktion im Iran vervierzigfacht

Birjand, 5. Februar, IRNA – Der stellvertretende Minister für Industrie, Bergbau und Handel Jafar Sargini sagte, dass die Stahlproduktion im Iran nach der Islamischen Revolution auf das 40-fache gestiegen sei.

„Zu Beginn der Revolution betrug die Produktionsmenge im Land 600 Tausend Tonnen, die heute 34 Millionen Tonnen betrug“, sagte er.

„Einige sagen, dass dieses Wachstum mit der Entwicklung der Welt zusammenhängt, aber es sei darauf hingewiesen, dass beispielsweise die Stahlproduktion in der Türkei in diesem Zeitraum nur um 17% gestiegen ist“, fügte er hinzu.

Laut dem iranischen Ministerium für Industrie, Bergbau und Handel hat der Iran vom Januar bis zum Ende Oktober 2018 20.590 Millionen Tonnen Stahl produziert, während es im gleichen Zeitraum 2017 bei 17.304 Millionen Tonnen lag.

9407**