04.02.2019, 10:03
News Code: 83196284
0 Persons
Südkoreanische Firmen kaufen weiter Gaskondensaten aus Iran

Teheran, 4. Februar, IRNA – Die Südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap berichtete am Montag, dass zwei große Mineralölgesellschaften des Landes in diesem Monat (Februar) weiter Gaskondensat aus dem Iran kaufen.

Diese Nachrichtenagentur zitierte eine informierte Quelle mit den Worten, dass das Uneternehmen Hyundai Oilbank im Februar 2 Millionen Barrel von Gaskondensaten aus dem Iran kaufen wolle.

Dies ist der erste Kauf von Gaskondensat von dieser Firma seit September 2018, bevor die Vereinigten Staaten die Sanktionen gegen den Iran verhängt haben.

Laut Yonhap planen die Unternehmen Hanwha Total Petrochemical und S.K.Trading International auch, in diesem Monat die Gaskondensaten aus dem Iran zu importieren.

Hanwha Total Petrochemical Company ist ein Joint Venture zwischen französisches Mineralölunternehmen Total und Hanwha General Chemical Company von Südkorea, das im Juli 2018 den Kauf dieses Produkts aus dem Iran gestoppt hatte.

Die südkoreanische Raffinerien und petrochemische Unternehmen sind aufgrund eines stabilen Angebots und wettbewerbsfähiger Preise stark von der iranischen Gaskondensatproduktion abhängig.

Die Unterzeichnerländer des Atomdeals, nämlich Großbritannien, Frankreich, Deutschland, China und Russland, verurteilten den -US-Ausstieg aus dem multilateralen internationalen Abkommen mit Iran und bestanden darauf, dass sie ihre Verpflichtungen einhalten und ihre Geschäfte mit dem Iran unterstützen.

9478**