03.02.2019, 13:24
News Code: 83195110
0 Persons
Marzieh Hashemi: USA zielen auf Muslime und Schwarze

Teheran, 3. Februar, IRNA – Die Presse-TV-Nachrichtensprecherin Marzieh Hashemi, die für 11 Tagen in USA in Gefängnis gesessen hatte, sagte: „Die USA und einige westliche Länder durch organisierte rassistische und anti-islamische Politik auf Muslime und Schwarze gezielt haben“.

Hashemi, die am Mittwochabend in Teheran angekommen ist, ist eine in Amerika geborenere Muslimin, die seit Jahren im Iran lebt. Sie wurde vom Federal Bureau of Investigation (FBI) auf Internationalen Flughafen St. Louis Lambert in Missouri am 13. Januar in den USA inhaftiert, als sie ihren kranken Bruder und andere Familienmitglieder besuchen wollte.

In einer Erklärung dankte sie iranischen Beamten und dem Volk für ihre Bemühungen um ihre Freilassung. Sie teilte mit: „Während der elf Tage dauernden Inhaftierung zwangen sie (die amerikanische Polizei zwangsweise) mich, meinen Hijab abzusetzen. Sie werden dies tun, um Muslime und Schwarze unter Druck zu setzen. Ich war eine unschuldige Person, die nicht angeklagt wurde. Aber trotzdem wurde ich festgenommen“.

Marzie Hashemi gratulierte zum 40. Jahrestag des Sieges der Islamischen Revolution und brachte ihre Zufriedenheit darüber zum Ausdruck, dass sie eine Anhängerin der Islamischen Revolution sei und einen iranischen Ehemann habe. Zudem sagte sie: „Ich bin froh, dass ich den Islam kennenlernen konnte“..

Die iranische Fernsehmoderatorin verwies auf die feindselige Haltung der USA gegenüber dem Iran und der Iranophobie und sagte: „Ich bin ein gutes Ziel für die USA, da sie Schwarze, Muslime und alle, die den Iran unterstützen, angreifen.“

9407**