Indien rechnet mit einer Verlängerung der Ausnahme

Teheran, 2. Februar, IRNA – Angesichts des Ablaufs der 180 Tage-Frist, Indien von den US-Sanktionen gegen Iran auszunehmen, berichtete die indische Zeitung 'Economic Times' am Samstag über die Bemühungen von Neu Delhi, die Befreiungsfrist von US-sanktionen gegen den Iran zu verlängern.

Diese Zeitung zitierte einen hochrangigen Vertreter des Ölministerium Indiens mit den Wortern, die indischen Vertreter verhandeln mit US-Vertretern über eine Verlängerung der Befreiung der US-Sanktionen, um die Ölimporte aus dem Iran zu erhöhen.

Economic Times zufolge äußerte indischer Beamter seine Hoffnung für die Fortsetzung der Befreiung Indiens von den US-Ölsanktionen gegen den Iran.

Am 2. November 2018 gab Washington bekannt, dass es 8 Ländern die Erlaubnis erteilen würde, iranisches Öl zu kaufen, wenn am 5. November Sanktionen gegen Teheran für 180 Tage verhängt würden. Indien, Italien, Südkorea, Japan, Griechenland, die Türkei, China und Taiwan stehen auf der Liste der befreiten Länder, die weiterhin Öl vom Iran kaufen können.

Indien hat seit Dezember 2018 300 Tausend Barrel Öl aus dem Iran importiert.

Einige politische und wirtschaftliche Analysten gehen davon aus, dass Indien, China und die Türkei nach einer sechsmonatigen Befreiung der Sanktionen von einer weiteren Ausnahmeregelung profitieren können, um weiterhin Öl aus dem Iran zu importieren.

9478**