02.02.2019, 12:33
News Code: 83193360
0 Persons
Stromerzeugung: Iran Pionier der Region

Sabzevar, 2 . Februar, IRNA – Der Energieminister Irans, Reza Ardakanian, sagte am Freitag, die Islamische Republik Iran stehe heute an erster Stelle der Stromerzeugung in der Region und habe die Kommunikation und Stromaustausch mit allen Nachbarländern.

Er erklärte, dass das Wissen von Spezialisten und der Stand der Technik der Islamischen Republik im Bereich Energie und Strom über die Landesgrenzen hinausgehen habe.

„Die Elektrizitätswirtschaft ist einer der wichtigsten Vorteile des Landes, insbesondere die personellen Ressourcen und die effektiven Kräfte, da der Umfang der Aktivitäten iranischer Experten über die Grenzen der Region hinausging“, fügte er hinzu.

In Bezug auf sein mit Syriens Premierminister getroffenes Treffen sagte Ardakanian, Syrien sei einer der wichtigsten Märkte für iranische Elektrizität.

Er fügte hinzu, dass in der letzten Woche den Betrieb des Kombikraftwerks in Lattakia Syriens begonnen habe.

Er sagte weiter, Russland habe die Bereitschaft geäußert, Gasturbinen des iranischen Unternehmens MAPNA zu verwenden.

„Das Ranking des Landes wurde in den letzten 40 Jahren in Bezug auf die Stromerzeugung von 38. auf 14. Stelle verbessert. Jetzt haben wir diese Möglichkeit, mit allen unseren Nachbarn Strom auszutauschen“, fuhr er fort.

Die MAPNA-Gruppe ist eine Gruppe iranischer Unternehmen, die an der Entwicklung und Ausführung von thermischen und erneuerbaren Kraftwerken, Öl & Gas, Eisenbahntransporten und anderen Industrieprojekten sowie an der Herstellung von Hauptausrüstung einschließlich Gas- und Dampfturbinen, elektrischem Generator, Turbinenschaufeln und Flügeln beteiligt sind.

9478**