01.02.2019, 12:01
News Code: 83192204
0 Persons
INSTEX: Russland kooperiert mit Europa

Moskau, 31. Januar IRNA - Russischer Vertreter bei internationalen Organisationen in Wien kündigte an, Moskau werde mit den europäischen Ländern zusammenarbeiten, um INSTEX erfolgreich umzusetzen.

Michail Oliyanov sagte am Donnerstag in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur RIA Novosti: In der ersten Phase wird die Zusammenarbeit politisch sein und wenn in der Zukunft dieser Kanal für Drittländer geöffnet wird, werden die meisten Länder in der Lage sein, diesen geschützten Kanal für Zahlungen zu nutzen.

'Natürlich sind nur unsere Unternehmen nicht daran interessiert, diesen Kanal zu nutzen', fuhr er fort.

Laut Olainov bestätigte kürtzlich CIA, dass Iran die Bedingungen von JCPOA erfüllt habe. Dies bedeute jedoch nicht, dass die Sanktionen der USA gegen den Iran aufgehoben würden.

Er betonte: Die Öffnung des europäischen Finanzkanals mit dem Iran gilt für die Gegner des gemeinsamen umfassenden Aktionsplans als eine solide und klare Botschaft zur Verteidigung dieses Abkommens.

Der russische Vertreter bei internationalen Organisationen in Wien sagte: 'Es ist zu früh, um die Effizienz des europäischen Finanzkanals mit dem Iran zu beurteilen, da die Lösung der mit den Aktivitäten des Kanals verbundenen Probleme Zeit erfordert'.

Auswärtiges Amt Irans veröffentlichte am Donnerstagabend die gemeinsame Erklärung über die Gründung von INSTEX, der Zweckgesellschaft zur Ermöglichung legitimen Handels mit Iran, im Rahmen der Bemühungen zur Aufrechterhaltung des Gemeinsamen Umfassenden Aktionsplans (JCPoA).

6143**