WSJ gibt Beginn der Registrierung des Sonderfinanzmechanismus Iran-EU bekannt

Teheran, 30. Januar, IRNA - Die amerikanische Zeitung The Wall Street Journal (WSJ) berichtete unter Berufung auf eine informierte Quelle, der Prozess der Registrierung eines speziellen EU-Mechanismus für den Handel mit dem Iran habe bereits begonnen, und der Beginn des operativen Geschäfts des Finanzmechanismus werde am Donnerstag oder Freitag dieser Woche bekannt gegeben.

WSJ berichtete am Dienstag, das entsprechende Geld und die Dokumente seien ausgetauscht worden, und die Umsetzung dieses Mechanismus sei entscheidend geworden.

WSJ zufolge sollte der Iran jetzt ein Unternehmen eröffnen, um den Finanzmechanismus abzuschließen.

Zuvor haben die europäischen Beamten bekanntgegeben, dass ein Mechanismus in den kommenden Tagen
eingerichtet werde, die Sanktionen Washingtons gegen Teheran zu umgehen.

Reuters zufolge wird diese Organisation in der Stadt Paris gegründet und wird wahrscheinlich von Vertretern aus Deutschland, Frankreich und des Vereinigten Königreich geleitet.

Die Europäische Union hat mit der Umsetzung des Blockierungsgesetzes die Schritte unternommen, um kleine und mittlere Unternehmen dabei zu unterstützen.

Zu diesen Schritten gehören direkte Zusammenarbeit der Zentralbanken der europäischen Länder mit dem Iran und die Einrichtung eines speziellen Finanzmechanismus (SPV), der die Fortführung der Bank- und Handelsaktivitäten gewährleistet.

Es wird erwartet, dass die EU-Außenminister am Rande des informellen Treffens in dieser Woche in Rumänien ein offizieles Treffen abhalten werden, um Iran-Geschäfte und SPV zu diskutieren.

Die Wirtschaftszeitung Bloomberg gab zuvor bekannt, dass die Vertreter der EU-Regierung die SPV-Erklärung in Brüssel am Montag erörtern, und es bald freigeben könnte, wenn alle 28 Mitgliedsländer zustimmen.

9478**