Iranische Unternehmen sind bereit, eine Rolle beim Wiederaufbau Syriens zu spielen

Teheran, 29. Januar, IRNA – Der iranische Vizepräsident, Eshagh Jahangiri, der nach Syrien reiste, sagte, dass der Privatsektor des Iran bereit sei, eine Rolle beim Wiederaufbau der betroffenen Infrastruktur und Industrien Syriens zu spielen.

Jahangiri gratulierte der syrischen Regierung und dem syrischen Volk zum Sieg gegen die Takfiri-Terroristen am Dienstag auf einer Handelskonferenz in Damaskus.

Er fügte hinzu: „Die Sicherheit des sensiblen Nahen Ostens ist an Sicherheit der Welt verbunden, und ich hoffe, dass diese Region weiterhin in die Richtung von Sicherheit und Entwicklung zu bewegen“.

Eshagh Jahangiri erklärte, dass der Besuch der iranischen Delegation in Damaskus viele Botschaften hatte und der Beginn eines tieferen Wiederaufbaus Syriens zeige.

Er betonte auch, dass der Iran während des Wiederaufbaus Syriens der syrischen Nation zur Seite stehen werde.

In Bezug auf die zwischen den iranischen und syrischen Zentralbanken getroffenen Vereinbarungen zum Beginn der Bankenkooperation bezeichnete er diese Sache als eine Gelegenheit für den privaten Sektor der beiden Länder, zur Ausweitung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen beiden Seiten beizutragen.

Er betonte auch, dass die Entwicklung der Landstraße zwischen dem Iran und Syrien durch den Irak schnell umsetzen werden sollten.

Jahangiri fuhr fort: „Iran ist bereit, einen Teil seiner Waren durch Importe aus Syrien zu besorgen, und in dieser Richtung unterstützen wir den Export syrischer Produkte in den Iran“.

Der Premierminister Syriens, Imad Khamis, bezeichnte auch die Beziehungen zwischen den beiden Ländern als historisch und langjährig und sagte, dass Syrien und Iran einen achtjährigen andauernden Krieg erleben haben und diese gemeinsame Geschichte zwischen Iran und Syrien führe dazu, die beiden Länder zum wichtigsten Partner und Freund füreinander zu werden.

Er betonte, Syrien hoffe auf eine strategische Zusammenarbeit mit der Islamischen Republik Iran und erklärte, einige Länder wollten die Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen Teheran und Damaskus verhindern, aber schafften es jedoch nicht, auf diese Weise voranzukommen, und die derzeitigen Beziehungen zwischen dem Iran und Syrien und dieses Niveau der neuen Zusammenarbeit werden eine Plattform für die weitere Entwicklung der Beziehungen bieten.

9478**