28.01.2019, 23:22
News Code: 83187567
0 Persons
Terrorismusbekämpfung: Iran ist stolzer Pionier

Teheran, 28. Januar, IRNA - „Der Iran ist ein Pionier im Kampf gegen den Terrorismus und ist stolz darauf. Ohne das Engagement der syrischen Regierung und der Bevölkerung und ihrer Verbündeten hatte Daesh eine Regierung in der Region“, sagte der iranische Vizepräsident Eshaq Jahangiri am Montag in Damaskus.

Im Präsidentenpalast in Damaskus wurden gemeinsame Gespräche zwischen hochrangigen iranischen und syrischen Delegationen unter Leitung von Eshaq Jahangiri und des syrischen Premierministers Imad Khamis am Montagnachmittag geführt.

„Heute haben der Widerstand und die Ausdauer des syrischen Volkes gegen die Terroristen Früchte getragen, und wir gratulieren Ihnen zu Ihren jüngsten Siegen auf politischer und militärischer Ebene“, sagte Jahangiri.

„Die internationale Gemeinschaft und die Europäer sollten wissen, dass ISIS-Terrorgruppe, die Gewalt, Mord, Plage und Plünderungen symbolisiert, eine Regierung in der Region bilden würden, wenn die syrische Regierung, die Bevölkerung und ihre Verbündeten keine Anstrengungen zur Sicherheit der Welt unternehmen würden“, stellte er fest.

Ihm zufolge ist der Iran stolz darauf, an der Front im Kampf gegen den Terrorismus zu stehen. Er betrachtet den Sieg der Menschen und der Regierung Syriens als Irans Sieg.

„Wenn wir uns in dieser Region heute Schritt für Schritt vorwärts bewegen, bewegt sich auch die Welt in Richtung Sicherheit, und die internationale Gemeinschaft sollte glücklich sein und unseren Pionieren danken“, fügte der Diplomat hinzu.

9407**