Seidensrtaße erweitert Kooperation zwischen China und Iran

Peking, 28. Januar, IRNA – Der iranische Geschäftsträger in China, Hassan Shahbeig, betonte am Montag, dass die neue Seidenstraße die Kooperation zwischen China und Iran erweitern werde.

Er erklärte in einem Interview mit der Zeitschrift China Daily, dass Energie einer der wichtigsten Bereiche der Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern sei und fügte hinzu, dass die Wirtschaft und Handel der beiden Länder eng miteinander verknüpft seien.

In Bezug auf Chinas Investitionen im Iran wies er darauf hin, dass die chinesischen Finanzinstitute den Iran als einen großartigen Markt mit vielen Möglichkeiten betrachten und versprochen hätten, 35 Milliarden Dollar Kredite und Kapital zur Unterstützung der chinesischen Wirtschaft an China bereitzustellen.

Er fügte hinzu, dass Iran ein wichtiger und strategischer Weg zur Bildung der neuen chinesischen Seidenstraße sei, die im Nahen Osten zentriert sei und den Nord- und Südkorridor mit dem West- und Ostkorridor verbinden könne.

Er stellte fest, dass die Seidenstraße eine sicherere und erfolgreichere Zukunft zu einer besseren Welt für die Menschen schaffe, und Iran und China werden auf diese Weise auch eine breitere Zusammenarbeit haben.

9478**