28.01.2019, 14:01
News Code: 83186904
0 Persons
Iran lehnt jede Verhandlung über sein Raketenprogramm ab

Teheran, 28. Januar, IRNA – Der Sprecher des iranischen Außenministeriums Bahram Ghasemi reagierte auf die Äußerungen des französischen Außenministers über Irans Raketenprogramm und sagte: „Dieses Thema ist nicht verhandelbar“.

Ghasemi sagte am Montag auf seiner wöchentlichen Pressekonferenz: „Das iranische Raketenprogramm ist defensiv, abschreckend und nicht verhandelbar. Wir betonen unsere Prinzipien und Maßnahmen und setzen es fort“.

Iranischer Diplomat betonte, dass die Äußerungen der anderen Länder Irans Haltung nicht ändern werden.

In Bezug auf den Europas Finanzmechanismus sagte er: „Wir hatten in den vergangenen Monaten eine Menge Versprechen bezüglich der Einführung von SPV gehört, und in den letzten Tagen warten wir auf die offizielle Ankündigung von SPV Europas“.

„Von Anfang an haben wir nicht auf SPV gewartet, aber wir werden sehen, wie Europa seine Verspätung ausgleichen wird“, fügte er hinzu.

Ghasemi sagte weiter, dass die dreiköpfige Tour des Vize-Außenministers Abbas Araghchi in Österreich, Slowakei und Bulgarien nichts mit dem Start des SPV zu tun habe. Sie findet im Rahmen der Beziehungen des Iran zu den drei europäischen Ländern statt und führt Verhandlungen mit der Internationalen Atomenergiebehörde.

In Bezug auf die polnische anti-iranische Konferenz sagte Ghasemi: „Dies ist ein amerikanisches Spiel mit klaren Zielen. Wir blicken pessimistisch in Konferenz, außerdem ist der Iran bis jetzt zur Teilnahme daran nicht eingeladen worden“.

9407**