Satelliten starten ins All: Iran wartet nicht auf die Erlaubnis anderer Länder

Teheran, 14. Januar, IRNA- „Iran, als ein Land, das sich das Recht vorbehält, alle Technologien für seine Entwicklung zu verwenden, wartet aber nicht auf die Erlaubnis anderer Länder, Satelliten ins All zu schicken“, sagte der Sprecher des iranischen Außenministeriums Bahram Ghasemi.

Der iranische Präsident Hassan Rouhani sagte am Donnerstag, dass in den kommenden Wochen zwei inländisch hergestellte Satelliten in den Weltraum geschickt werden.

Ghasemi verwies auf die Reaktion einiger ausländischer Parteien, einschließlich des US-Außenministers Mike Pompeo und der französischen Behörden und bezeichnete sie als „fehlerhaft“ und „unangemessen“.

Ihm zufolge haben die iranischen Satelliten keine militärische Funktion.

9407**