Beziehungen zwischen Teheran und Damaskus verstärkt

Teheran, 8. Januar, IRNA – Der stellvertretende Verteidigungsminister von Syrien, Mahmoud al-Shawa, verwies auf die Geschichte der Beziehungen zwischen Teheran und Damaskus und sagte, die Beziehungen zwischen den beiden Ländern werden dank guter Pläne stärken.

Er erklärte am Rande der internationalen Konferenz Sicherheit in Westasien, dass die Zusammenarbeit und Beziehungen zwischen Syrien und dem Iran nicht neu seien, sondern seien sie in der Islamischen Revolution Iran verwurzelt.

Er bezeichnete auch die Beziehungen zwischen den beiden Ländern als stark.

„Es gibt eine dauerhafte Partnerschaft zwischen den beiden Ländern, und Pläne wurden entwickelt, um diese Partnerschaft auszubauen“, fügte er hinzu.

Ihm zufolge kooperieren Teheran und Damaskus auf politischer, sozialer, wirtschaftlicher und kultureller Ebene und hoffen, diese Verbindungen auszubauen.

9478**