US-Traum, Irans Ölexporte zu stoppen, wird sich nicht erfüllen

Teheran, 2. Januar, IRNA – Der iranische Präsident Hassan Rouhani bezeichnete die Handelsbilanz des Landes in den letzten neun Monaten trotz des Drucks der Feinde als vielversprechend und positiv. Er fügte hinzu: „Die Amerikaner werden niemals ihr Ziel erreichen, die Ölexporte des Iran zu stoppen“.

Bei der heutigen Kabinettssitzung am Mittwochmorgen sagte Rouhani: „Die Islamische Republik Iran wird trotz der Sanktionen der USA weiterhin Öl exportieren“.

„In den letzten 9 Monaten war die Handelsbilanz des Iran aufgrund der Exporte von 750 Millionen US-Dollar (ohne Öl) positiv, was darauf hindeutet, dass die Aktivitäten der Wirtschaftsmanager und des privaten und öffentlichen Sektors erfolgreich waren“, fügte er hinzu.

Ihm zufolge zeigen diese Zahlen die erfolgreichen Bemühungen der Wirtschaftsaktivitäten in den privaten und staatlichen Sektoren.

„Zum ersten Mal erreichte unsere Netto-Beschäftigungsquote fast 24 Millionen Menschen, während zu Beginn der derzeitigen Amtszeit der Regierung 20,6 Millionen Menschen im Land beschäftigt waren“, fügte Rouhani hinzu.

9407**