Religionsanhänger genießen im Iran volle Freiheit

Isfahan, 1. Januar, IRNA – Der religiöse Führer der Armenien in Isfahan unterstrich, dass die Anhänger der Religionen im Gegensatz zu negativen westlichen Medienpropaganda in „völliger Freiheit“ im Iran leben.

Ciphan Kashjian sagte IRNA am Donnerstag: „Ich habe mit meinen eigenen Augen gesehen, dass es im Iran Meinungsfreiheit gibt und die Anhänger der religiösen Minderheiten in völliger Sicherheit und Frieden ihre Rituale veranstalten können“.

Ihm zufolge besteht der Grund solcher feindseligen und negativen Propaganda darin, dass die iranischen Beamten nicht unter dem Einfluss von Supermächte stehen wollen.

Er hoffte weiter, dass die Menschen der Welt im neuen Jahr 2019 keine Vorurteile über den Iran machen würden.

Ciphan Kashjian ermutigte Menschen aus der ganzen Welt, in den Iran zu reisen, um die kulturellen und natürlichen Werte des Iran zu sehen und nicht unter dem Einfluss der Propaganda der Medien stehen.

Zur Lage der Armenier im Iran sagte der Erzbischof, dass herzliche Beziehungen zwischen christlichen Armeniern und Muslimen im Iran auf gegenseitigem Respekt beruhen.

In Isfahan leben etwa 7.000 Armenier im Iran.

9407**