Russland fordert die Vertragsparteien, ihre Verpflichtungen aus Iran-Atomabkommen zu erfüllen

Moskau, 28. November, IRNA - Russland betonte die Notwendigkeit, dass die beteiligten Staaten am iranischen Nuklearabkommen solche Maßnahmen ergreifen, um den Nukleardeal am Leben zu erhalten.

Lawrow sagte auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit seinem französischen Amtskollegen Jean Le Drian in Paris, bei dem Treffen haben sie die Lage des Nukleardeals mit dem Iran diskutiert.

Er fügte hinzu: „Wir haben eine gemeinsame Vision mit Frankreich. Wir wollen, dass alle Länder, die Vertragspartei sind (Iran, Frankreich, Deutschland, England, Russland und China), ihre Verpflichtungen aus diesem wichtigen Abkommen einhalten“.

„Sie sollten die erforderlichen Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass das Abkommen aufgrund des einseitigen Ausstiegs der Vereinigten Staaten und der Bedrohungen der Länder, die mit dem Iran zusammenarbeiten möchten, nicht gekündigt wird“, sagte er weiter.

Die USA sind im Mai aus dem Atomabkommen mit dem Iran ausgestiegen und haben Sanktionen gegen den Iran verhängt. Der Präsident der USA Donald Trump hat andere Länder, die mit dem Iran Zusammenarbeiten wollen, bedroht, dass Iran-Sanktionen auch sie treffen.

9407**