Iran-Abkommen als Säule der europäischen und regionalen Sicherheit muss erhalten bleiben

Teheran, 28. November, IRNA – Der Europäische Auswärtige Dienst (EAD) betonte in einer Erklärung nach einem Treffen zwischen der EU-Außenbeauftragte und Irans Nuklearchef: „Die beiden Seiten drückten ihre Entschlossenheit aus, das Nuklearabkommen beizubehalten, um internationale Abkommen und eine wichtige Säule der europäischen und regionalen Sicherheit zu respektieren“.

Die EU-Außenbeauftragte, Federica Mogherini, hat am Dienstag die Entschlossenheit der Union bekräftigt, den Nuklearabkommen 2015 mit dem Iran aufrechtzuerhalten, nachdem sie den Leiter der Atomenergiebehörde der Islamischen Republik getroffen hatte.

„Sie bekräftigten ihr Engagement für die weitere vollständige und wirksame Umsetzung des Gemeinsamen Umfassenden Aktionsplans (JCPOA) und nahmen eine Bestandsaufnahme der neuesten Entwicklungen in dieser Hinsicht vor“, hieß in der EU-Erklärung.

Die Hohe Vertreterin erinnerte an die fortgesetzte Zusammenarbeit zwischen der EU und dem Iran im Bereich der zivilen Zusammenarbeit im Nuklearbereich, wie das 3. hochrangige Seminar, das darauf abzielte, Vertrauen in den ausschließlich friedlichen Charakter des iranischen Atomprogramms zu schaffen.

9407**