Ayatollah Khamenei versichert, dass der Sieg muslimischer Führer für Palästina und Jemen sein wird

Teheran, 25. November, IRNA - Der Oberste Führer der Islamischen Revolution, Ayatollah Seyyed Ali Khamenei, verurteilte Verbrechen gegen die Menschlichkeit im Jemen und Palästina und sagte, der endgültige Sieg werde schließlich in die Hände von Jemeniten und Palästinensern sein werde.

„Warum unterstützen die Herrscher einiger islamischer Länder solche Verbrechen in Palästina und Jemen? Sie sollten wissen, dass der Sieg endgültig für das jemenitische und das palästinensische Volk sein wird“, sagte Ayatollah Khamenei den Teilnehmern einer internationalen islamischen Einheit Konferenz.

Der Führer des Iran fuhr fort: „Heute folgen einige regionale Länder den Grundsätzen der USA und ihrer Tyrannei statt Gottes Regeln, während die USA sie im Gegenzug demütigen.“

Er empfahl ihnen, „nach den Prinzipien des Islam zu greifen“.

Ayatollah Khamenei wandte sich auch an die unterdrückten Menschen der vom Krieg zerrütteten Länder und sagte: „Widerstand ist der einzige Weg, um den Krieg gegen die Tyrannei zu gewinnen.“

Er sagte, die Sensibilität der USA gegenüber dem Nahen Osten sei auf den Aufstieg des Islam und des islamischen Erwachens zurückzuführen, die die arroganten Mächte bedrohen. „Dass die arroganten Mächte der Welt und an ihrer Spitze das kriminelle Amerika und der Große Satan für Westasien sensibel sind, liegt an einem Geist der Rezeption des Islam und des islamischen Aufbruchs unter den regionalen Nationen.“

9407**