Iran und Russland betonen Erweiterung der bilateralen Zusammenarbeiten

Teheran, 21. November, IRNA - Der iranische Minister für Straßenbau und Stadtentwicklung Mohammad Eslami und der russische Verkehrsminister Jewgenij Dietrich trafen sich am Mittwoch in Moskau, um über Möglichkeiten zur Förderung der bilateralen Zusammenarbeit zu diskutieren.

Unter Leitung hochrangiger Delegationen haben die beiden Beamten Möglichkeiten zur Verbesserung der Eisenbahnzusammenarbeit, zur Beschleunigung der Durchführung gemeinsamer Projekte und zum Abschluss des Internationalen Nord-Süd-Verkehrskorridors (INSTC).

Der iranische Minister hat auch ein separates Treffen mit dem Präsidenten der russischen Eisenbahn Oleg Belozyorov abgehalten.

Elsami ist am Dienstag in Moskau gelandet, um sich mit russischen Funktionären zu treffen und am „Transport of Russia Forum and Exhibition“ teilzunehmen. Diese Veranstaltung bietet Möglichkeiten für die Entwicklung des Straßen-, Luft-, Schienen-, See- und Flussverkehrs.

9407**