21.11.2018, 11:37
News Code: 83107734
0 Persons
Iran verurteilt Terroranschlag in Kabul aufs Schärfste

Teheran, 21. November, IRNA – Der Sprecher des Außenministeriums Irans, Bahram Ghasemi, verurteilte am Dienstag den Terroranschlag in Kabul und sprach den Familien der Opfer und der Regierung und dem Volk Iraks sein Beileid aus.

Er hat diese Terroroperation verurteilt, bei der mehrere Menschen, Geistlichen und Gelehrten getötet und verwundet wurden.

Er stellte fest, dass der Terroranschlag gleichzeitig mit dem Geburtstag des Propheten Muhammad stattgefunden und mehrere sunnitische Gelehrten getötet haben und fügte hinzu: „Diejenigen, die hinter dem unmenschlichen Akt stehen, haben kein anderes Ziel, als die Flammen der ethnischen und religiösen Aufstände der Stämme anzuheizen“.

Ghasemi hofft auch, dass sich die afghanische Nation diese Tage durch die Aufrechterhaltung der Einheit und die Unterstützung der Zentralregierung stark hinter lassen.

Er bekräftigte auch die uneingeschränkte Unterstützung der iranischen Regierung für die afghanische Nation.
Bei einem Selbstmordanschlag am Dienstag wurden bei der Zeremonie anlässlich des Geburtstages des Propheten Muhammad (PBUH) in Kabul 40 Menschen getötet und 60 weitere verletzt.

9478**