Europäische Union hofft, den Handel mit Iran auszuweiten

Teheran, 21. November, IRNA - „Die Europäische Union will den Handel mit dem Iran im Bereich landwirtschaftlicher Erzeugnisse und Lebensmittel ausbauen, wenn die iranischen Hersteller die erforderlichen Standards erfüllen“, sagte John Clark, der Generaldirektor für Landwirtschaftliche Beziehungen der Europäischen Union.

John Clark erklärte am Montag auf einer gemeinsamen Konferenz über die Entwicklung der landwirtschaftlichen Zusammenarbeiten, der Normen und des Agrar- und Lebensmittelhandels zwischen der Islamischen Republik Iran und der Europäischen Union und fügte hinzu, dass die EU bereit sei, landwirtschaftliche Erzeugnisse aus dem Iran, insbesondere Forelle, Rosine und Lammfleisch, zu importieren, wenn die erforderlichen Normen erfüllt werden.

Er bezeichnete die Entwicklung der Handelszusammenarbeit im Agrar- und Lebensmittelsektor als wichtig.

„Iran und die Europäische Union haben beide eine lange Geschichte in der Landwirtschaft. Deshalb ist es angesichts der derzeitigen klimabedingungen in der Europäischen Union notwendig, einander zu helfen.

Er betonte, dass Iran und die Europäische Union im Hinblick auf den Klimawandel und die alternden Nutzer des Agrarsektors einer gemeinsamen Herausforderung gegenüberstehen.

Das gemeinsame Forum für die Entwicklung der landwirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Iran und Europäische Union wurde am 19. und 20. November in Teheran stattgefunden.
9478**