Sanktionen gegen Irans Schifffahrtssektor verstoßen gegen internationale Seerechte

Teheran, 20. November, IRNA - Die iranische Hafen- und Seefahrtsbehörde teilte mit, dass die Sanktionen der USA gegen den iranischen Schifffahrtssektor die weltweiten Seerechte verletzen.

In einer Erklärung der iranischen Hafen- und Seefahrtsbehörde wurde erklärt, dass die von den USA verhängten Sanktionen gegen den Iran, einschließlich des Seeverkehrs, gegen die Sicherheit der Meere und die Meeresumwelt sowie die IMO World Maritime Organization gerichtet seien.

Der Erklärung zufolge verhängen USA schwere und unfaire Sanktionen gegen den Iran im Widerspruch der globalen Maßnahmen zur Kooperation und effektiven Interaktion. Der Zweck dieser Sanktionen besteht darin, die maritime Industrie der Islamischen Republik Iran zu lähmen.

Die USA versuchen auch, die maritimen Aktivitäten des Iran auf internationaler Ebene zu stoppen, indem sie auf die Behauptungen Bezug nehmen, dass iranische Schiffe als unsicher und umweltverträglich betrachtet werden.

9407**