Zahl der deutschen Touristen auf Qeshm-Insel gestiegen

Qeshm, 18. November, IRNA – Der Stellvertreter des deutschen Botschafters im Iran, Oliver Schnakenberg, sagte bei einem Treffen mit dem Gouverneur von Qeshm-Insel, im Persischen Golf, dass die deutschen Touristen mehr denn je auf diese Insel reisen.

Schnakenberg sagte am Samstag: „Die Tourismusindustrie ist eine der Grundlagen für Zusammenarbeit, und Deutschland und Iran können ihre Zusammenarbeiten in diesem Bereich stärken.“

Ihm zufolge bestehen zwischen Berlin und Teheran traditionell gute Beziehungen, und die beiden Länder können auf der Basis ihrer Erfahrungen die Beziehungen erweitern.

Er verwies auf die jüngsten gemeinsamen Konferenzen und Workshops in den Bereichen Stadtentwicklung, Theater, Musik, bildende Kunst usw. in den beiden Ländern und bezeichnete sie als ein Beispiel für die engen Beziehungen zwischen den beiden Ländern.

Schnakenberg verwies auf die jüngste Reise der deutschen Wirtschaftsdelegation unter der Leitung von Sigmar Gabriel in den Iran und sagte, dass die kleinen deutschen Unternehmen brauchen Vertrauen, um in Iran zu investieren.

9407**