Iran fordert vollständige Erfüllung der Verpflichtungen der anderen Parteien an

London, 13. November, IRNA - Der iranische Botschafter bei den in Wien ansässigen internationalen Organisationen Kazem Gharibabadi sagte am Montag, die IAEA habe in einer zum 13. Mal abgegebenen Erklärung das Engagement des Iran für den Gemeinsamen Umfassenden Aktionsplan (JCPOA) bestätigt.

Der IAEA-Bericht unterstreicht, dass die Islamische Republik Iran von Anfang an, als sie das international anerkannte Abkommen einging, ihren Zusagen hinsichtlich der JCPOA verpflichtet blieb.

Der Bericht weist auch darauf hin, dass die Organisation keine Probleme hat, Zugang zu den iranischen Nuklearstandorten zu finden und Inspektionen durchzuführen.

Der einseitige Rückzug der USA aus der JCPOA ist illegal, was der Resolution 2231 des UN-Sicherheitsrates widerspricht und die internationale Gemeinschaft ignoriert und missachtet, sagte Gharibabadi.

Die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) hat am Freitag erneut die uneingeschränkte Einhaltung der Zusagen Irans im Rahmen des Atomabkommens von 2015 bestätigt.

9461/