Brasilien ist bereit, die Wirtschafts- und Umweltbeziehungen mit Iran zu verstärken

Teheran, 13. November, IRNA – Der Chef der Kommission für Außenbeziehungen und nationale Verteidigung Brasiliens, Fernando Affonso Collor de Mello, forderte die Entwicklung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern in verschiedenen Bereichen, insbesondere in Handel, Wirtschaft, Bankwesen, Landwirtschaft, Verkehr, Medizin und Umwelt.

Fernando Affonso Collor de Mello sagte am Montag bei einem Treffen mit dem Minister für Wirtschaft und Finanzen Irans Farhad Dejpasand: „Brasilien hat ein großes Potenzial für die Entwicklung der Beziehungen mit dem Iran, und Iran ist der fünfte große brasilianische Handelspartner im Agrarhandel“.

Farhad Dejpasand betonte auch die Notwendigkeit, die Wirtschaftsbeziehungen der beiden Länder zu vertiefen, um den nachhaltigen Nutzen zu steigern, und fügte hinzu, die Ausweitung des Exportniveaus ein Symbol für die Vertiefung der Wirtschaftsbeziehungen sei.

9478**