China und Irans Privatsektor bauen Solarkraftwerk in der Nähe von Teheran

Karaj, 12. November, IRNA – Den Bau eines Solarkraftwerkes in der Provinz Karaj, im Westen von Hauptstadt Teheran, hat ein chinesisches Unternehmen in Zusammenarbeit mit dem iranischen Privatsektor begonnen.

Die Solaranlage mit einer Kapazität von 50 Megawatt wird in Palangabad, Eshtehard, gebaut.

Es soll auf einer Fläche von 100 Hektar gebaut werden. Iran und China haben für den Bau dieses Kraftwerkes 50 Millionen Euro bereitstellt. Es wird innerhalb von fast zwölf Monaten gebaut werden.

Mit rund 300 Sonnentagen und der hohen Sonneneinstrahlung bringt Iran viele Sonnenstunden im Jahr. Die Solarkraftwerke im Iran können somit den Energiebedarf des Landes zum Teil decken.

9407**