Frankreich hält es für „inakzeptabel“, dass seine Unternehmen „Opfer“ amerikanischer Sanktionen sind

Teheran, 11. November, IRNA - In einer Erklärung des französischen Außenministeriums heißt es:, dass Paris nicht akzeptiere, dass seine Unternehmen trotz der Einhaltung unserer Gesetze grenzüberschreitenden Sanktionen unterliegen werden.

In dieser Erklärung, die Frankreichs Botschaft in Teheran auf ihrer offiziellen Twitter-Seite veröffentlicht hat, hieß es: „Frankreich bedauert zutiefst die Entscheidung der Vereinigten Staaten und wir haben es unsere europäischen Partner mitgeteilt. Wir möchten noch einmal daran erinnern, dass Frankreich das Nuklearabkommen unterstützt, indem es seine Unternehmen verteidigt, die legitimen Handel mit dem Iran treiben.“

In der Erklärung des französischen Außenministeriums wurde auch auf den Finanzmechanismus (SPV) hingewiesen, der von der EU für die Fortführung des Handels mit dem Iran eingerichtet wurde. „Sein Ziel besteht darin, das Handel der Unternehmen, die sich für Geschäfte mit dem Iran interessieren, in der kürzeren Laufzeit zu erleichtern. In der längeren Laufzeit verfolgt es das Ziel, ein Werkzug für wirtschaftliche Souveränität der Europäischen Union zu schaffen.“

9407**