10.11.2018, 15:40
News Code: 83094327
0 Persons
Rouhani: USA versuchen, iranische Nation unter Druck zu setzen

Teheran, 10. November, IRNA – Der Präsident des Iran, Hassan Rouhani, betonte, dass die iranische Nation ihre Entschlossenheit gezeigt habe, und es sei klar, dass die US-Regierung versuche, Iraner unter Druck zu setzen.

Die Amerikaner wollen durch ihre unrechtmäßigen Sanktionen das Leben der Menschen negativ beeinflussen, sagte Rouhani am Samstag bei einem Treffen mit den Vorsitzenden der drei Gewalten im Iran.

Der Präsident fügte hinzu: „Die neue Sanktionsrunde, die am 5. November eingeführt wurde, hatte keine Auswirkungen auf die Wirtschaft unseres Landes, da die Druckmittel, die die Amerikaner gehabt hatten, zuvor gegen die iranische Nation eingesetzt worden waren.“

„Die Amerikaner konnten den Ölexport des Iran nicht auf null reduzieren. Die Beamten der Islamischen Republik Iran sagten vom ersten Tag an, die Amerikaner seien nicht in der Lage, den Ölexport des Iran auf Null zu reduzieren, endlich haben sie zugegeben, dass der Iran den Ölexport nicht auf Null reduzieren kann“, sagte iranischer Staatschef weiter.

Er bekräftigte, in der Region sollte das Öl aller Länder exportiert werden, wenn die iranischen Ölexporte gestoppt werden, werden andere in Schwierigkeiten geraten.

Er fuhr fort: „Die Amerikaner standen unter dem Druck der öffentlichen Meinung der Welt. Sie erklärten, Nahrungsmittel, Medikamente und medizinische Geräte seien Ausnahmen, was auch falsch ist, denn wenn sie Sanktionen gegen das Bankensystem verhängen, sind sie das tatsächlich alles beeinflussen “.

„Bei der Bereitstellung von Grundnahrungsmitteln haben wir kein Problem, und unsere Lager sind mehr denn je bereit, die Grundbedürfnisse der Menschen für viele Monate zu decken“, fügte er hinzu.

9407**