10.11.2018, 11:23
News Code: 83093879
0 Persons
Sanktion gegen Pharmasektor: Behauptungen von USA sind falsch

Teheran, 10. November, IRNA – Die neue Stufe der anti-iranischen Sanktionen der Vereinten Nationen sind seit 5. November begonnen. Sie zielen auf den Pharma- und Gesundheitssektor. Es ist nun unwahr, dass die USA behaupten, dass sie keine Sanktionen gegen den Pharmasektor verhängt haben.

Die neuen unmenschlichen US-Sanktionen gegen Iran verstoßen gegen die Menschenrechte. Sie werden so geplant, um das Leben der Iraner und deren Gesundheit zu erschweren.

In Anbetracht der Tatsache, dass die Rohstoffe von Medikamenten größtenteils aus dem Ausland importiert werden und sogar einige Medikamente aus der EU entnommen werden, können die Import- und Exportbarrieren für Banksektor die pharmazeutische Industrie ernsthaft schädigen und die Versorgung der Patienten mit Medikamenten beeinträchtigen.

Die US-Beamten, darunter der Leiter der Iran Action Group Brian Hook, behaupten jedoch, dass der Irans Pharmasektor nicht in die Sanktionsliste aufgenommen worden sei.

Der Sprecher der iranischen Organisation für Lebensmittel und Drogen, Kianoush Jahanport, erklärte, obwohl auf dem Papier gegen diesen Sektor keine Sanktion verhängt worden sei, steht es aber in der Tat unter dem Einfluss von Finanzsanktionen. „Solche Behauptungen sind eine offensichtliche Lüge.“

9407**