Offenbarung des Guardian-Reporters ist Tapferkeit

London, 9. November, IRNA - Der iranische Botschafter in London Hamid Baeedinejad bezeichnet die Offenbarung des Guardian-Reporters in Bezug auf die Rolle des saudischen Regimes bei der Unterstützung des 'Iran International' als Tapferkeit.

Baeedinejad twitterte, der Korrespondent das Guardian Kamali Dehghan habe mutig bestätigt, dass Jamal Khashoggi ihm die Informationen über die Gründung des Iran-International-Netzwerks durch die saudischen Behörden vor seinem Tod offengelegt hatte.

Er fügte hinzu, die Behörden seien sich der möglichen Risiken für Herrn Kamali bewusst und die Botschaft stehe auch in Kontakt mit ihnen.

Der Korrespondent des Guardian Said Kamali Dehghan erklärte am Freitag, Jamal Khashoggi wurde von ehemaligem Berater des königshofs und Kronprinzen von Saudi-Arabien ermordet, weil er in einem Interview die Finanzierung des Netzwerks von 'Iran International' offengelegt hatte.

Dehghan Schrieb in einer Twitter-Nachricht: 'Ich kann darauf hinweisen, dass Jamal Khashoggi ermordet wurde, weil er am 26. September aus Istanbul mich anrief und offenbarte, Mohammed bin Salman und Sa'ud Al-Qahtani finanzieren das Iran-International-Netzwerk in London'.

9461/