Offenlegung der finanziellen Quelle von 'Iran International' führte zur Ermordung von Khashoggi

Teheran, 9. November, IRNA - Der Korrespondent des Guardian Said Kumali Dehghan erklärte, Jamal Khashoggi wurde von ehemaligem Berater des königshofs und Kronprinzen von Saudi-Arabien ermordet, weil er in einem Interview die Finanzierung des Netzwerks von 'Iran International' offengelegt hatte.

Dehghan Schrieb in einer Twitter-Nachricht: 'Ich kann darauf hinweisen, dass Jamal Khehoggi ermordet wurde, weil er am 26. September aus Istanbul mich anrief und offenbarte, Mohammed bin Salman und Sa'ud Al-Qahtani finanzieren das Iran International in London'.

In einer weiteren Twitter-Nachricht fügte der Reporter hinzu: 'Ich fordere Guardian und die Türkei dazu auf, meinen Tweet zu bestätigen'.

Der Guardiankorrespondent hat auch seine Familie und Freunde gebeten, sich unter den gegenwärtigen Umständen nicht mit ihm in Verbindung zu setzen.

Riad konnte dem internationalen Druck nicht standhalten und schließlich wurde es gezwungen, zu gestehen, dass die Nachrichten über den Mord an Khashoggi, der die Politik der arabischen Hauptstadt kritisiert hatte, wahr sind, obwohl Bin Salman weiterhin versucht, seine Rolle und die Rolle des saudischen Königreichs bei diesem schrecklichen Fall, der den Taten des Daesh ähnelt, geheim zu halten.

Die saudische Regierung behauptete, dass Khashoggi nach einer Diskussion ums Leben gekommen ist. Die Türkei besitzt aber Dokumente, die zeigen, dass der Befehl zum Mord an Khashoggi per Video-Anruf von einem engen Berater des saudischen Kronprinzen Saud al-Kahtani erteilt worden sein soll.

Jetzt sollten die Gründe für die Tötung von Kashoggi und der Grund für seine Ermordung im Konsulat von Saudi-Arabien, sowie weitere Dutzende Fragen im Zusammenhang mit diesem schrecklichen Verbrechen nach umfassenden und klaren Untersuchungen geklärt werden.

9461/