Tokio kauft weiterhin Öl aus dem Iran

Teheran, 6. November, IRNA – Der Handelsminister von China, Hiroshige seko, gab bekannt, dass Tokio weiterhin Öl aus dem Iran kaufen werde, nachdem es von den US-Sanktionen gegen Teheran freigestellt wurde.

„Die Vereinigten Staaten haben einen nachhaltigen Energiesektor und ihre Auswirkungen auf japanische Unternehmen in Betracht gezogen, wenn sie diese Befreiung gewähren“, sagte Hiroshige seko am Dienstag zu Reportern von Ruters.

US-Außenminister zufolge wurden 8 Länder von US-Sanktionen freigestellt.

Die Unterzeichnerländer des Atomdeals, nämlich Großbritannien, Frankreich, Deutschland, China und Russland, verurteilten den Abzug des Landes aus diesem multilateralen internationalen Abkommen und bestanden darauf, dass sie ihre Verpflichtungen einhalten und ihre Geschäfte mit dem Iran unterstützen.

Die Trump-Regierung hat am 6. August die erste Runde der US-Sanktionen gegen die iranische Nation und die zweite, die meistens die Öl-Sanktionen umfasst, am 4. November in Kraft getreten.

9478**