Iran kann leicht zu den Bedingungen vor dem Atomabkommen zurückkehren

Teheran, 6. November, IRNA – Der iranische Außenminister Mohammad-Javad Zarif sagte, das Land habe die Macht, zu den Bedingungen zurückzukehren, die vor dem Atomabkommen 2015 mit den Weltmächten vorherrschten.

'Verhandlung bedeutet nicht, dass man diktieren kann, was sie will und andere sind verpflichtet, sie zu akzeptieren, sondern eine Einigung und ein Gleichgewicht, nach dem Sie Ihre Wünsche sichern können', sagte Mohammad-Javad Zarif am Montag auf eine parlamentarische Anfrage.

Er betonte: 'Keine Partei kann in einem multilateralen Abkommen alles bekommen, was sie will; Als die Amerikaner in die Verhandlungen eintraten, wollten sie das Nuklearprogramm des Iran vollständig stoppen und die Anlage zur Anreicherung Fordo stilllegen'.

Zarif wies darauf hin, dass die Amerikaner diese und viele andere Forderungen nicht erfüllen konnten und sagte, das Atomabkommen sei so erfolgreich bei der Erfüllung der Interessen des Iran, dass die USA es verlassen haben.

Laut Zarif habe die Welt die Macht der iranischen Diplomatie akzeptiert.

Er war im Parlament von Iran (Majlis), um die Fragen einiger Parlamentsabgeordneter zu beantworten.

9461/