Iran hat sich auf „die schwersten Sanktionen“ vorbereitet

Teheran, 5. November, IRNA – In Reaktion auf die Ankündigung neuer US-Sanktionen sagte der Präsident der iranischen Zentralbank, Abdolnaser Hemmati, die iranische Wirtschaft habe sich auf „die schwersten Sanktionen“ vorbereitet.

Der Leiter der Irans Zentralbank, Abdolnasser Hemmati, sagte nach dem offiziellen Inkrafttreten von US-Sanktionen gegen Teheran, dass alle notwendigen Maßnahme getroffen worden seien, um den Handel mit Partnern fortgesetzt zu werden.

Hemmati teilte am Montag mit, Teheran sei gemeinsam seinen Partnern auf der Suche nach Mechanismen, um den Handelsfluss aufrechtzuerhalten.

Er fuhrt fort: „Wir haben mit diesen Sanktionen gerechnet, also hatten wir Pläne für sie. In Anbetracht der Möglichkeit, dass Banken von dem SWIFT-System getrennt werden, haben wir Alternativen in Betracht gezogen.“

9407**