Weitere Iran-Geschäfte deutscher Firmen im Rahmen der legalen EU-Rechte

Teheran, 5. November, IRNA – Der Regierungssprecher Steffen Seibert sagte am Montag, es gebe jedenfalls weiterhin Geschäfte mit dem Iran, die nach europäischen Recht legal seien.

Reuters zufolge sagte Steffen Seibert, was man für im Iran tätigen Unternehmen tun könne, sei, für kleine und mittlere Unternehmen zu schauen, ob man ihnen Erleichterungen verschaffen könne.

Es gebe jedenfalls weiterhin Geschäfte mit dem Iran, die nach europäischen Recht legal seien, sagte Seibert. Darüber, dass diese auch weiterhin möglich sein sollten, spreche man derzeit mit den europäischen Partnern.

Ab heute wird neue Stufe der US-Sanktionen gegen den Iran in Kraft treten. Die europäischen Staaten versuchen eine Zweckgesellschaft einzurichten, um die Sanktionen zu umgehen. Der Sprecher des iranischen Außenministeriums teilte am heutigen Montag mit: „In diesem Finanzmechanismus sollten die anderen Seiten an einigen der Bedingungen arbeiten, die der Iran bereits geschaffen hat. Ich hoffe, dass er so bald wie möglich einsatzbereit sein wird.“

9407**