Zionistische Cyberangriffe auf Irans Telekommunikationsinfrastruktur gestoppt

Teheran, 5. November, IRNA – Der Vorstandsvorsitzende des iranischen Telekommunikationsinfrastrukturunternehmens (TIC) Hamid Fattahi sagte, dass die vom israelischen Regime gestarteten Cyberangriffe auf einen Teil der Telekommunikationsinfrastruktur des Landes gestoppt worden seien.

Fattahi schrieb am Montag in Twitter, dass zerstreute Cyberangriffe des israelischen Regimes auf die iranische Telekommunikationsinfrastruktur seit heute Morgen erfolgreich zurückgeschlagen worden seien.

Diese Angriffe des israelischen Regimes seien für die öffentliche Meinung der Welt nicht sonderbar, sagte er. „Sie behaupten, dass sie die Menschenrechte verteidigen und dann unschuldige Menschen massakrieren.“

„Sie behaupten fälschlicherweise, vom Iran Cyberangriffe bekommen zu haben, und führen dann eigene Angriffe durch“, fügte er hinzu.

9478**