05.11.2018, 10:19
News Code: 83089513
0 Persons
Iran zu Europa: Bereit für Kampf gegen Terrorismus

Teheran, 5. November, IRNA - Bei einem Treffen mit europäischen Diplomaten erklärte ein hochrangiger Vertreter des iranischen Außenministeriums die Bereitschaft der Islamischen Republik, mit den europäischen Ländern bei der Bekämpfung des Terrorismus zusammenzuarbeiten.

Dem Außenministerium zufolge fand das Treffen unter den offiziellen norwegischen und schwedischen Botschaftern in Teheran und dem dänischen Geschäftsträger statt.

„Bei dem Treffen wurde bekannt gegeben, dass der Iran zu einer umfassenden und weitreichenden Zusammenarbeit bereit ist, einschließlich in Sicherheitsbereichen und zur Durchführung gemeinsamer Ermittlungsverfahren mit den jeweiligen Ländern“, sagte der Sprecher des Außenministeriums, Bahram Qassemi.

Das Treffen fand nach einem Terroranschlag auf eine Militärparade in der südiranischen Stadt Ahvaz am 22. September statt. Der Angriff auf Ahvaz kostete 24 Menschen das Leben, durchgeführt von der Al-Ahvaziya-Terrorgruppe, deren Rekruten vermutlich in mehreren europäischen Ländern verstreut sind, darunter in den Niederlanden und Dänemark.

Der Ministerialbeamte betonte die Verantwortung der Länder (Norwegen, Schweden und Dänemark) für die Bekämpfung des Terrorismus, sagte Ghasemi.

Iranischer Diplomat fügte hinzu, der Generaldirektor der Abteilung für europäische Angelegenheiten wies während des Treffens auch die vom israelischen Regime erhobenen Vorwürfe gegen den Iran durch grobe und unbeholfene Szenarien zurück, wonach die Islamische Republik an einem mutmaßlichen Attentat in Dänemark beteiligt gewesen sei.

Die Islamische Republik, so Ghasemi, benutzte die Kontakte, um die Bereitschaft zur Identifizierung der terroristischen Elemente auszudrücken, die im ganzen Europa Schutz gefunden hatten.

9407**