Woher hat Khashoggi gewusst, dass sein Mordbefehl von Bin Salman gekommen ist?

London, 4. November, IRNA – Während sich die Weltgemeinschaft auf den Mord an dem oppositionellen saudischen Journalisten Jamal Khashoggi und die Suche nach seiner Leiche konzentriert hat, geht es hauptsächlich um die Informationen, die er hatte, die ihn das Leben gekostet haben.

Abgesehen davon, wie Khashoggi getötet worden ist und wo ist seine Leiche, gibt es zahlreiche Beweise dafür, dass er über Informationen und Dokumente verfügte, die im Fall deren Enthüllung hohe Kosten für das Triumvirat Bin Salman, Trump und Netanyahu und für ihre anti-iranischen Pläne hätten.

Guardian enthüllte am Tag, an dem Khashoggi getötet worden war, dass 250-Millionen-Dollar-Budget des anti-iranischen Fernsehsenders „Iran International“ vom saudischen Staat aufgebracht worden ist.

Zwei Wochen nach dem Interview mit einem Sprecher einer terroristischen Gruppe, der den Terroranschlag in der iranischen Stadt Ahvaz am 22. September lobte, verwies Guardian darauf, dass der Aufsichtsrat des britischen Mediums diesen Fall untersuchen werde. Guardian berichtete, dass eine informierte Quelle, die früher mit Bin Salman kooperiert hatte, teilte mit, dass der anti-iranische Fernsehsender „Iran International“ vom saudischen Königreich finanziert wird.

Es ist bemerkenswert, dass die Guardian-Nachrichten zwei Stunden nach dem Eintritt von Khashoggi in das Generalkonsulat von Saudi-Arabien in Istanbul veröffentlicht wurden.

Die saudische Regierung behauptete, dass Khashoggi nach einer Diskussion ums Leben gekommen ist. Die Türkei besitzt aber Dokumente, die zeigen, dass der Befehl zum Mord an Khashoggi per Video-Anruf von einem engen Berater des saudischen Kronprinzen Saud al-Kahtani erteilt worden sein soll.

Guardian zitierte eine informierte saudische Quelle, dass Saud al-Kahtani, der nach Khashoggis Ermordung aus dem Amt entlassen wurde, anti-iranischen Fernsehsender „Iran International“ finanziell unterstützt.

Diese Zeitung hat bis jetzt und trotz der Drücke verweigert, den Namen seiner Quelle zu enthüllen. Die Analysten glauben, wenn über informierte Quelle in Saudi-Arabien gesprochen wird, geht es um vier bis fünf Personen, darunter Khashoggi.

**Khashoggis Informationen über Saudis Chemieangriffe auf Jemen

Die britische Zeitung „Sunday Express“ zitierte einen von Khashoggis Freunden, dass er Dokumente zur Verfügung hatte, die bewiesen, dass Saudi-Arabien Chemiewaffen gegen Jemeiten benutzt hatte.

Laut „Sunday Express“ könnte diese Dokumente der Hauptgrund sein, warum Riad befohlen hatte, Khashoggi zu töten.
Alle diese Beweise deuten darauf hin, dass Saudi-Arabien versucht hatte, die Fortsetzung der Enthüllungen zu verhindern.

Saudi-Arabien, das hinsichtlich seiner neuen Beziehung zu Washington und Tel Aviv gegen die Islamische Republik sehr optimistisch ist, hofft, den Thron mit der Unterstützung von Präsident Trump und Premierminister Netanyahu zu sichern. Die Enthüllungen von Khashoggi ähneln jedoch einem Feuer, dessen Flammen zuerst ihre Attentäter verbrennen werden, und danach die saudische Dynastie.

9407**