24.07.2018, 11:51
News Code: 82980171
0 Persons
Iran: USA sind für MKO-Terroraktionen verantwortlich

New York, 24. Juli, IRNA – Der ständige Vertreter der Islamischen Republik Iran bei den Vereinten Nationen Gholamali Khoshroo hat in einem Brief an die Vereinten Nationen gefordert, die US-Politik zur Unterstützung der anti-iranischen Terrororganisation Mujahedin-e Khalq Organisation (MKO) zu stoppen.

Khoshroo forderte die Vereinten Nationen dazu auf, dass sein Brief als Dokument des Sicherheitsrats vorgelegt wird.

„Einige politische Figuren und Mitarbeiter der Regierung der Vereinigten Staaten wie Rudolph William Louis Giuliani und Newton Leroy Gingrich nahmen an einem Treffen teil, das am 30. Juni 2018 in Paris von einem anti-iranischen Terror-Kult abgehalten wurde, der offen blinde Gewalt gegen iranische Zivilisten proklamierte. Diese Mitarbeiter der Regierung der Vereinigten Staaten haben zu dieser Versammlung beigetragen und gegen die Islamische Republik Iran unbegründete Behauptungen und falsche Aussagen gemacht“, schrieb iranischer Diplomat in seinem Brief.

Er fügte hinzu: „Die sogenannte Mujahedin Khalq Organisation (MKO) ist eine berüchtigte terroristische Sekte, die für den Tod von mehr als 17.000 Iranern verantwortlich ist, darunter Parlamentarier, hochrangige Regierungs- und Militärbehörden, unschuldige gewöhnliche Bürger sowie ausländische Staatsangehörige. Ihre Terroraktionen wurden bereits bei verschiedenen Vereinten Nationen Einrichtungen und unabhängige Organisationen dokumentiert“.

9407**