23.07.2018, 13:07
News Code: 82979200
0 Persons
Erdbeben in zwei iranischen Provinzen: Mehr als 370 Verletzte

Teheran, 23. Juli, IRNA – Bei zwei schweren Erdbeben in der südöstlichen Provinz Kerman und in der westlichen Provinz Kermanshah wurden mindestens 370 Personen verletzt.

Ein Erdbeben der Stärke 5,8 erschütterte die Sirch in Kerman und verletzte mindestens 91 Menschen und beschädigte die Häuser und Besitztümer der Menschen.

Über 287 Menschen wurden bei einem anderen Beben mit der Stärke 5.9 in der Kermanshah verletzt.

Die gleiche Provinz wurde im Herbst letzten Jahres von einem weiteren tödlichen Erdbeben der Stärke 7,3 getroffen, wobei Hunderte getötet und Tausende weitere verletzt wurden.

Zum Glück gab es am gestrigen Morgenbeben in Ruydar im Bezirk Band Khamir in der südlichen Provinz Hormozgan keine Todesopfer, als das Beben ein Gebiet traf, das nicht besiedelt war.

9407**