US-Ausstieg aus Atomabkommen bietet Möglichkeit zur Bildung neuer Iran-Beziehungen

Teheran, 21. Juli, IRNA - Der österreichische Botschafter in Teheran Stefan Scholz sagte, dass der Rückzug der USA aus dem Nuklearabkommen die Möglichkeit bietet, neue Formen der Zusammenarbeit mit dem Iran zu entwickeln.

In Bezug auf die Konsequenzen des einseitigen und illegalen US-Ausstiegs aus dem iranischen Atomabkommen sagte Scholz IRNA, die Europäische Union und Atomabkommen-Mitglieder arbeiten daran, Wege zu finden, das Atomabkommen zu retten und die Handels- und Wirtschaftskooperation mit dem Iran aufrechtzuerhalten.

Scholz verwies auf Vorschlagspaket der EU zum Atomabkommen und sagte, die europäischen Seite versuchen, den Inhalt dieses Pakets einzuhalten. Ihm zufolge ist dieses Paket in der Lage, die Sanktionen umzugehen.

Im Europa Vorschlagspaket geht es um die Bank-, Handel- und Öl-Fragen und wurde vor zwei Wochen der iranischen Regierung abgegeben. Der Präsident Hassan Rouhani beschrieb es als enttäuschend und betonte, dass es keine konkreten und praktischen Lösungsvorschläge enthalte.

Der Vize-Leiter des Ausschusses für die Nationalsicherheit und Außenpolitik des iranischen Parlaments teilte mit, dass das Paket am kommenden Sonntag vom Ausschuss überprüft wird.

9407**