Iranische griechisch-römische Wrestler krönen sich zum Asien-Meister

Teheran, 19. Juli, IRNA - Das nationale iranische griechisch-römische Wrestling-Team wurde bei den asiatischen Junioren-Meisterschaften in Indien zum Meister des kontinentalen Sportereignisses gekürt.

Die jungen iranischen Sportler haben in den Meisterschaften in der indischen Hauptstadt Neu-Delhi mit 225 Punkten auf dem Podest gestanden. Sie erhielten sechs Gold-, drei Silber- und eine Bronzemedaille.

Ihnen folgten Vertreter aus Kasachstan, die mit 147 Punkten den zweiten Platz belegten.

Wrestler aus Kirgisistan und Indien setzten sich mit 135 bzw. 129 Punkten an dritte und vierte Stelle.

Pouya Naserpour (55 kg), Bahram Maroufkhani (63 kg), Amin Kaviyaninejad (72 kg), Hosein Forouzande (63),Mohammadhadi Saravi (87 kg) und Amin Mirzazadeh (130 kg) gewannen Goldmedaillen für Iran.

Die asiatischen Juniorenmeisterschaften wurden am 17. Juli begonnen und werden bis zum 22. Juli 2018 laufen.

9407**