Frankreich, Großbritannien und Deutschland garantieren Zahlungsverkehr mit Iran

Teheran, 18. Juli, IRNA /OWC - Frankreich, Großbritannien und Deutschland wollen Konten für die iranische Zentralbank aktivieren, um den Zahlungsverkehr zwischen diesen Ländern und dem Golfstaat aufrecht zu erhalten.

Wie das Wall Street Journal berichtet, sollen diese Bankverbindungen bei den Notenbanken der jeweiligen Staaten eingerichtet werden. Das Blatt beruft sich auf Vertreter dieser drei Länder, ohne konkrete Quellen zu nennen.

Diese Maßnahme ist ein Schritt von Europa, um das Iranabkommen am Leben zu erhalten, das US-Präsident Donald Trump im Mai aufkündigt hatte. Grundsätzlich sind die EU, Russland sowie China weiter an Geschäften mit dem Iran interessiert.

Die USA wollen hingegen das Land am Persischen Golf politisch und wirtschaftlich isolieren.

9407**