Drei Gewalten in Iran prüfen Wirtschaftsprobleme im Land und US-Sanktionen

Teheran, 14. Juli, IRNA – Die Vorsitzenden der drei Gewalten im Iran haben am Samstag bei einer gemeinsamen Sitzung die aktuellen Probleme im Land, darunter wirtschaftliche Probleme und illegale US-Sanktionen gegen den Iran, geprüft.

Bei der heutigen Sitzung wurden notwendige Maßnahmen erörtert, um jeglichen US-Sanktionen zu begegnen.

Der iranische Präsident Hassan Rouhani sagte: „Die Regierung verspricht den Menschen, dass im Bereich Energie, Transport, Rohstoffe und Produktion, unser Land keine Probleme haben wird und wir haben immer gesiegt, wenn die Regierung und die Menschen zusammenstanden“.

„Glücklicherweise haben die ehrenwerten Behörden und die Regierung in Bezug auf die ungesetzlichen Handlungen der Vereinigten Staaten gute Kontakte zu verschiedenen europäischen Ländern, China, Russland, Nachbarländern und wichtigen Ländern in Asien, und die Mehrheit von ihnen, denen der Schutz ihrer Unabhängigkeit und Souveränität wichtig ist, haben eine positive Antwort und sagen, dass sie sich nicht an die internen Gesetze der USA halten werden“, fügte der iranische Staatschef hinzu.

Er sagte weiter: „Der gegenwärtige Weg und die Politik der Vereinigten Staaten gegenüber dem Iran, der Region und der Welt des Islam und sogar ihren Verbündeten kann nicht fortgesetzt werden“.

Er sagte an einer anderen Stelle: „Mit dem gegenwärtigen Zustand, in dem der Import von unnötigen Rohstoffen verboten ist, gibt es eine sehr gute Gelegenheit für einheimische Produzenten und Exporteure“.

9407**