08.07.2018, 15:41
News Code: 82965370
0 Persons
China und Italien bauen Solarkraftwerk im Iran

Yazd, 8. Juli, IRNA – Zwei italienische und chinesische Unternehmen werden in der Stadt Yazd, Zentral-Iran, ein Solarkraftwerk errichten.

Ein Memorandum of Understanding (MoU) wurde am Sonntag von der italienischen Firma Denikon und dem chinesischen Sionsteel anlässlich des ersten Jahrestages der Aufnahme der historischen Stadt Yazd in die UNESCO-Welterbeliste unterzeichnet.

Das MoU sieht den Bau eines Solarkraftwerk mit einer Kapazität von 500 bis 1000 MW, 20.000 Solarmodule mit einer Kapazität von 5 Megawatt und einer Solarzellenfabrik vor.

Aufgrund seiner geografischen Lage und der hohen Anzahl an Sonnentagen ist die Stadt Yazd als iranisches Sonnenenergieparadies bekannt. Die Initiative des Privatsektors, ein kleines Solarkraftwerk zu bauen, wird den Verbrauch fossiler Brennstoffe in der Stadt in Zukunft verringern.

9407**