Iranische militärische Berater bleiben weiterhin in Syrien

Teheran, 8. Juli, IRNA - Der Sonderassistent des iranischen Parlamentspräsidenten für die internationalen Angelegenheiten Amir-Abdollahian teilte mit: „Die Widerstandskräfte und Militärberater der Islamischen Republik Iran stehen weiterhin auf der Seite der legalen syrischen Regierung, um den Terrorismus zu bekämpfen“.

Der iranische Parlamentsabgeordnete sagte: „Das zionistische Regime versuche Syrien nach der Niederlage des IS zu kontrollieren, aber die Widerstandskräfte und Militärberater der Islamischen Republik Iran stehen weiterhin auf der Seite der syrischen Regierung, um den Terrorismus zu bekämpfen“.

Er machte die Bemerkung bei einem Treffen mit dem palästinensischen Botschafter in Iran Salah Al-Zawawi am Samstag in Teheran.

Amir-Abdollahian fügte hinzu: „Die Islamische Republik Iran setzt ihre feste Unterstützung für den Widerstand fort und wird die Unterstützung Palästinas nicht aufgeben und wird Palästina gegenüber der Bedrohungen des zionistischen Regimes helfen, die die Sicherheit aller Länder in der Region bedrohen“.

Er fuhr fort, dass Widerstand und die Durchführung eines Referendums unter Beteiligung aller wichtigen Bewohner des historischen palästinensischen Territoriums, darunter Christen, Muslime und Juden, zwei Hauptpfeiler der politischen und praktischen Lösung für die palästinensische Frage seien.

Al-Zawawi seinerseits sagte bei diesem Treffen, dass Trump der Organisator des internationalen zionistischen Willens sei, indem alle palästinensische Führer und die Nation dieses Landes lehnen den „Deal des Jahrhunderts“ ab.

9407**